Edle Brände, süße Früchte

Der Obstanbau hat in der Westerwald- und Taunusregion eine lange Tradition, ebenso die Verarbeitung und Veredlung der Ernte zu vielfältigen Obstbränden. Passend zum beginnenden Herbst befasst sich die Kulturvereinigung Hadamar mit ihrer Veranstaltung „Edle Brände, süße Früchte“ am Samstag, 30. September, 19 Uhr, in der Aula des Hadamarer Schlosses mit diesen Themen.

Die Pomologin Carina Schmidt-Albrecht und der Edelbrandsommelier Thomas Fante gewähren dann einen abwechslungs- und genussreichen Einblick in Geschichte und Bedeutung von Streuobstwiesen, in historische und aktuelle Sorten sowie den Wandel im Umgang mit Apfel, Birne und Co. Anhand von Kostproben lernen die Teilnehmer etwas darüber, wie Brenner typische Aromen in Form von sortenreinen Edel-Destillaten konservieren und darüber, wie diese Aromen beim Genuss zur optimalen Entfaltung kommen. Dabei werden sowohl ausgewählte frische Fruchtproben historischer Apfel- und Birnensorten als auch Obstbrände gemeinsam verkostet.

Die Teilnehmerzahl der Veranstaltung ist begrenzt. Deshalb gibt es Karten ausschließlich im Vorverkauf in der Buchhandlung Hämmerer, Gymnasiumstraße 11, in Hadamar zum Preis von 16 Euro.