Orgelklänge aus aller Welt

Musikkultur in der besonderen Atmosphäre der zahlreichen Hadamarer Kirchen erleben: Das ist am Sonntag, 19. Mai, wieder das Leitmotiv beim Hadamarer Orgelspaziergang. Bereits zum neunten Mal laden die Kulturvereinigung Hadamar, der Verein Toccata Orgelkultur Limburg-Weilburg und die örtlichen Kirchengemeinden dazu ein, den Nachmittag mit kurzen Orgelkonzerten in den Gotteshäusern zu verbringen. „Orgelmusik aus aller Welt“ lautet der Titel. Entsprechend werden Kompositionen aus vielen Ländern der Welt zu hören sein.

Der Kreis der Organisten hat sich dieses mal erweitert und damit auch der Ablauf etwas geändert. Zum Auftakt um 14 Uhr spielt Andreas Bollendorf, der Leiter der Limburger Domsingknaben, sein ureigenes Instrument: die Orgel der Kapelle im Konvikt der Domsingknaben. Anschließend sind die Besucher zu einem kleinen Spaziergang zur Liebfrauenkirche eingeladen. Dort wird Domorganist Carsten Igelbrink um 14.45 Uhr in die Tasten greifen. Um 15.30 Uhr folgt eine Pause bei Kaffee und Kuchen im Pfarrsaal an der Kirche St. Johannes Nepomuk. In der Kirche selbst beginnt um 16.15 Uhr die zweite Halbzeit des Orgelspaziergangs. Dort musiziert Bezirkskantor Michael Loos. Den Abschluss macht um 17 Uhr in der Schlosskirche Dekanatskantor Martin Buschmann.

Die Teilnahme am Hadamarer Orgelspaziergang ist wie jedes mal frei. Um Spenden wird allerdings gebeten. In diesem Jahr sollen sie dem Verein zur Erhaltung der Liebfrauenkirche zugute kommen.