Willkommen bei der Kulturvereinigung Hadamar

  • Auftakt zur Hadamarer Schlosskultur

    Krimispannung mit Musik

    Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe „Hadamarer Schlosskultur“ liest Katja Bohnet am Freitag, 30. Juli, aus ihrem Krimi „Fallen und Sterben“. Benedikt Fröhlich und Niklas Gogolok sorgen für die jazzige Umrahmung. Das Programm auf dem Schlossplatz in Hadamar beginnt um 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr.

    Katja Bohnet war Pazifistin, bevor sie mit dem Schreiben von Kriminalromanen begann. Ihren ersten Mord verübte sie mit einundvierzig Jahren. Davor eignete sie sich in einer Arztpraxis und einer Anwaltskanzlei nützliche Kenntnisse an. Das Philosophiestudium half ihr wenig, aber es machte sich gut in ihrem Lebenslauf. Besser als ihr Job als Barkeeperin, schlechter als ihre Arbeit als TV-Moderatorin beim WDR. Sie erlernte mehrere Sprachen, die sie überall auf der Welt ausprobierte, spielte ein paar Instrumente, Tischtennis, Theater und manchmal auch verrückt. Sie lebte in den Staaten, wo sie sich dem Clogging verschrieb. In Frankreich las sie Flaubert und aß ihre erste Madeleine. Sie nannte keines ihrer Kinder so. Derzeit lebt sie unter dem Einfluss elektronischer Musik mit ihrer Familie irgendwo zwischen Frankfurt und Köln. Bei der Hadamarer Schlosskultur liest sie aus ihrem Roman „Fallen und Sterben“, erschienen im März 2020 im Knaur Verlag.

    Benedikt Fröhlich und Niklas Gogolok sorgen an diesem Abend für einen ebenso spannenden musikalischen Rahmen. Fröhlich, Jahrgang 2002 hat in Hadamar sein Abitur abgelegt, Gogolok kommt aus Montabaur und hat dort das Musikgymnasium besucht. Die beiden jungen Musiker, die schon seit ihrer frühen Kindheit Klavier und Saxophon spielen, absolvieren derzeit ein Lehramtsstudium in Mainz mit den Hauptfächern Jazz Klavier und Jass Saxophon. An diesem Abend spielen sie ihren ersten gemeinsamen Auftritt.

    Einlass: 19h, Programm: 20-22h (inkl. 20 Min. Pause), Eintritt: 8€, Vorverkauf: Kulturvereinigung und Eventbrite, Verkauf von Getränken vor Ort

    Es handelt sich um eine Veranstaltung der Reihe „Ins Freie!“ der Stadt Hadamar. Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!