Willkommen bei der Kulturvereinigung Hadamar

  • Konzert-Neustart mit Klängen der 20er Jahre

    „The Show must go on – Die Show muss weitergehen“ sang einst Freddie Mercury. Die Kulturvereinigung Hadamar ist der gleichen Meinung wie die britische Pop-Legende und will nach mehr als einem Jahr Corona-Pause ihr Veranstaltungsprogramm wieder anlaufen lassen. Den Auftakt macht das Konzert „Die neuen zwanziger Jahre – Ich küsse Ihre Hand Madame“ mit Denis Wittberg und seinen Schellack-Solisten am Samstag, 24. Juli, als Open-Air auf dem Hadamarer Schlossplatz.

    Denis Wittberg und die Schellack-Solisten haben sich auf die Musik der 20er Jahre spezialisiert, wohlgemerkt nicht auf die der aktuellen, sondern der 1920er Jahre. Im Hadamarer Schlosshof wird also Livemusik in der Tradition der großen Revuen der Zwischenkriegszeit zu erleben sein, die neuerdings nicht zuletzt durch die Fernsehserie „Babylon Berlin“ wieder populär geworden ist. Das Ensemble um Sänger Denis Wittberg bleibt allerdings nicht bei den nach mehr als 90 Jahre noch bekannten Evergreens oder den Wiederentdeckungen heute wenig bekannter Schlager stehen. Die Musiker haben auch herausgefunden, dass der Musikstil der 20er Jahre ganz hervorragend zu den gerade einmal gut 40 Jahre alten Hits der Neuen Deutschen Welle passen. Diese Arrangements sind das besondere Markenzeichen der Schellack-Solisten. Aber auch Englisches und sogar Chinesisches wird passend in das unterhaltsame Ganze des Konzertabends eingebaut.

    Der Kartenvorverkauf für das Konzert in Hadamar hat begonnen. Karten sind dabei zum Preis von 20 Euro bei Schreibwaren Dutell, Gymnasiumstraße 6, Buchhandlung Hämmerer, Schulstraße 9, in Hadamar, AH Lebensart, Mainzer Landstraße 19, in Niederhadamar, „Buch & Tee“, Rathausstraße 2, in Elz und FC Factory Clothing, Neumarkt 14, in Limburg erhältlich. An der Abendkasse auf dem Schlossplatz kostet der Eintritt 22 Euro. Einlass am 24. Juli ist ab 19 Uhr. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

    Trotz der sich mildernden Corona-Lage gelten weiterhin Einschränkungen und das Konzert findet entsprechend einem Hygienekonzept statt. Deshalb muss vor, während und nach der Veranstaltung auf dem Schlossgelände eine den staatlichen Vorgaben entsprechende Maske getragen werden, die nur an den auf Abstand gestellten Sitzplätzen abgenommen werden darf. Die Bewirtung beschränkt sich auf Getränke in Flaschen, die zum Sitzplatz mitgenommen werden. Besucher müssen an der Kasse per Luca-App oder in einer handschriftlichen Liste ihre Anwesenheit festhalten. Da bei schlechtem Wetter keine Verlegung in ein Gebäude möglich ist, findet in diesem Fall das Konzert nicht statt. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für einen Ersatztermin. Alle Regelungen stehen unter dem Vorbehalt eventuell bis zum Konzerttermin veränderter Vorgaben vonseiten der öffentlichen Verwaltung.

    Bildquelle: Ulrich HM Wolf